Arganöl

INCI: Argania Spinosa Kernel Oil

Arganöl wird gewonnen aus den Samen des Arganbaums, der hauptsächlich in Marokko heimisch ist. Daneben wird er auch in Regionen der Negevwüste in Israel angebaut. Der 7-10m hohe Baum zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Wurzelsystem aus, das es ihm ermöglich, Wasser aus bis zu 30 m Tiefe zu nutzen. Daher kann er auch in sehr trockenen Regionen wachsen. Die Früchte des Baumes sind oval und grün bzw. im reifen Stadium gelb. Sie ähneln den Früchten des Olivenbaumes, sind aber etwas größer und haben im inneren eine Nuss, die etwa ein Viertel des Gewichtes der Frucht ausmacht. Im inneren der Nuss befinden sich 2-3 Samen, aus denen das Arganöl gepresst oder extrahiert wird.

Das Arganöl ist reich an Ölsäure und Linolsäure (siehe Tabelle), beides ungesättigte Fettsäuren. Darüber hinaus hat es in unraffinierter Form einen hohen Gehalt an Tocopherol  und Phytosterolen. Bei den Phytosterolen sind vor allem die sonst in Pflanzenölen seltenen Verbindungen Spinasterol und Schottensol  in hohen Konzentrationen vorhanden (Charrouf et al., Journal of Ethnopharmacology 67, S. 7–14 (1999)). Die ungesättigten Fettsäuren sowie der Tocopherolgehalt induzieren eine erhöhte antioxidative Aktivität in der Haut. Es gibt auch Hinweise für eine entzündungshemmende Wirkung des Arganöls, die vermutlich auf die Phytosterole zurückzuführen ist. Der Linolsäure wird außerdem eine regenerierende Wirkung zugesprochen, da sie die Hauptkomponente der Fettsäuren in gesunder Haut darstellt (Meagen et al, Clinics in Dermatology 28, S. 440–451 (2910)).

Zu Recht wird Arganöl also in der Kosmetik als hochwertiges Öl mit schützenden und regenerierenden Eigenschaften eingesetzt. Dabei eignet es sich aufgrund der regenerierenden und antioxidativen Eigenschaften sehr gut zur Vorbeugung gegen Hautalterung und für die reife Haut.

Fettsäurezusammensetzung Arganöl (Quelle: Krist, Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle, 2. Auflage, Springer Verlag 2013):

Fettsäure Gehalt
Palmitinsäure 11,8 – 16,5%
Stearinsäure 3,6 – 8,5%
Ölsäure 22,9 – 50%
Linolsäure 30 – 51,4%

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.